1820

Die Namensgebung

Unsere Vereinigung nannte sich ursprünglich nur „Gesellschaft“. Vermutlich gab es Jahre später das Bedürfnis, sich gegenüber anderen gleichartigen Gesellschaften dadurch abzugrenzen, dass man ein individualisierendes Beiwort wählte, in unserem Fall den Begriff ‚Erholung’.

Es steht fest, dass das Beiwort „Erholung“ schon Anfang 1820 in Gebrauch war, denn bereits das Statut vom 22. Januar 1820 legte nämlich in Artikel 5 fest:

Die erste schriftliche Erwähnung des Namens ‚Erholung
Die erste schriftliche Erwähnung des Namens ‚Erholung
(Quelle: LArch NRW, HStArch Düsseldorf, Oberpräsidium Köln, Bl 014r - Ausschnitt)

Seither bezeichnet sich die Gesellschaft als „Gesellschaft Erholung“, in den ersten Dezennien bisweilen auch als „Erholungsgesellschaft“ oder „Erholungs Gesellschaft“, so zum Beispiel in einem Vertrag vom 25. April 1821, den die Gesellschaft mit dem Eigentümer der Abtei-Prälatur, Wilhelm Bornefeld, über die Anmietung von Gesellschaftsräumen abschloss.        
1820
Schriftgröße wählen: A - A - A
Erholung - Harmonie - Casino

 Was in der Welt geschah:

 

  • 1815: Wiener Kongress 
  • Beginn der Restauration, Unterdrückung der Freiheitsbewegung, Zensur. Konservative Machthaber übernahmen die Führung (z.B. Fürst Metternich) in Österreich, Russland,Preussen. Enttäuschung deutschnationaler, freiheitlich-demokratischer Träume.
  • 1819: Karlsbader Beschlüsse
  • 1819: Ermordung v. Kotzebue   

Was in Mönchengladbach geschah:

  • 1816: Gladbach wird mit rd. 11.000 Einwohnern Sitz des Kreises Gladbach im Regierungsbezirk Düsseldorf der Preußischen Rheinprovinz mit Oberpräsidium in Koblenz.
  • 1816: Gründung der Weberei Gebr. Croon

.

 

           
by DSC-Medien